Skip to content

Typisierung technischer Fahrplanpunkte /reiner Betriebspunkte

Es gibt Betriebspunkte, welche zur Fahrplanerstellung benötigt werden, aber keine Haltestellen/Bedienpunkte sind. Diese nennt man reine Betriebspunkte. Diese müssen bei der Erfassung in DiDok wie folgt typisiert werden:

Bezeichnung Abkürzung Darstellung
Ausweiche

Doppelspuriger Abschnitt auf einer ansonsten einspurigen Strecke zum Kreuzen oder Überholen von Zügen.

Ausw
Dienststation

Anlage, welche dem Ausweichen und Rückmelden von Zügen, der Formation, dem Abstellen oder dem Wenden von Zügen, der Bereitstellung von Dienstfahrzeugen und gegebenenfalls auch dem Abzweigen in verschiedene Richtungen und dem Übergang von Einspur auf Doppelspur dient. Sie hat keinen öffentlichen Verkehr oder nur ausnahmsweise beschränkte kommerzielle Aufgaben. Erfüllt sie nur die Funktion als Verzweigung, Spurwechsel oder Ausweiche, wird sie so typisiert aber nicht als Dienststation.

Dsta
Spurwechsel

Gleise und Weichen auf der Strecke für die Verbindung paralleler Gleise, mit Blocksignalen.

Spw
Verzweigung, Abzweigung, Spaltweiche

Punkt wo sich zwei Bahnstrecken trennen oder vereinigen (Abzweigung) oder Übergang von Einspur auf Doppelspur (Spaltweiche). Es werden auch die Abkürzungen (Abzw) oder (Verzw) verwendet.

Vzw
Wendeschleife

Schleife zum Wenden von Einrichtungsfahrzeugen; kann in die Haltestelle integriert werden.

Wds
Spurtrennung

Abschnitt einer Doppelspur auf welchem die Gleise nicht nebeneinander verlaufen (z.B. aufgrund geografischer Gegebenheiten).

Sptr
Gleisende

Effektives Ende des Schienennetzes, z.B. in einem Kopfbahnhof oder am Ende eines Ausziehgleises oder eines Werkgleises. Ein Netzende, an dem die Schienen weiterführen, gilt nicht als Gleisende sondern als Eigentumsgrenze oder Landesgrenze.

Ge
Blockstelle

Anlage mit Blocksignalen, die eine Strecke in Blockabschnitte unterteilt, in der Regel ohne Weichen und ohne öffentlichen Verkehr.

B
Haltestelle ausser Betrieb

Haltestelle welche (temporär) ausser Betrieb ist, jedoch noch nicht zurück gebaut wurde.

Hab
Anschlusspunkt

Übergang zu einer privaten Infrastruktur nach GüTG oder EBG Art. 62 Abs. 3, also Anschlussgleis (AnG), Depot, Werkstätte, Werkgleis

Apt

Eigentumsgrenze

Netzgrenze zwischen zwei Infrastrukturbetreibern

EGr
Landesgrenze

Betriebspunkt welcher genau auf der Landesgrenze liegt und den Endpunkt des Schweizer Schienennetztes markiert.

LGr
Fehlerprofil/km-Sprung

Fehlerprofil bezeichnet Punkte an welchen die Kilometrierung nach Streckenanpassungen korrigiert wird, damit nicht das ganze Netz neu kilometriert werden muss. Ein km-Sprung ist ein Wechsel der Kilometrierungsbasis bei Streckenverlängerungen.

FP
Zugeordneter Betriebspunkt

Teil eines Bahnhofs, der betrieblich unterschieden werden muss, dem Kunden gegenüber aber nicht als eigener Verkehrspunkt kommuniziert wird, z.B. Schmalspurgleise in einem Bahnhof.

zBP
Betriebspunkt Bus

Betriebspunkte welche für den Busbetrieb benötigt werden (z.B Garagen, Tankstellen,…).

BPB     
Nicht spezifiziert

Betriebspunkt bei welchem der Typ (noch) nicht definiert wurde. Darf bei Neuerfassungen nicht mehr genutzt werden.

ns
Betriebspunkt für Anlagestandorte DfA

Betriebspunkt welcher von der Datenbank feste Anlagen (DfA) zur Verortung von Anlagen benötigt wird.

BPDfA