Skip to content

Release Notes

Release 3.6 veröffentlich am 18.12.2018

WebGUI

  • Integration Open-Street Map mit internationalem Kartenmaterial, aufrufbar über das Kartensymbol in der unteren rechten Ecke.
  • Die Suche funktioniert nun auch in weiteren Formaten (z.B: 85 05088-0, 85 05088, 8505088,…)
  • Eingabe Verkehrsmittel bei Haltestellenerfassung obligatorisch
  • Die SLID einer Dienststellen wird angezeigt.
  • Diverse angepassten Fehlermeldungen
  • Dienststellen mit Leerschlägen vor oder nach Bezeichnung offiziell können nicht mehr erfasst werden.

Anhörungen

  • Direkter Link aus den Anhörungsmails auf die Anhörung & angepasste Mailtexte.
  • Filterung der Anhörungsliste verbessert. Neu werden die Anzahl der vorhandenen Anhörungen angezeigt.
  • Neu wird die Ortschaft in der Anhörung angezeigt.
  • Administratoren können bereits versendete PIN-Codes erneut zustellen.
  • Anzeige des korrekten «Gültig von» und «Gültig bis» wenn eine bestehende Dienststelle zu einer Haltestelle mutiert wird.

Import/Export

  • Dienststellen können nun mittels Massenimport aufgehoben werden.
  • BAV-Liste kann automatisiert aus DiDok erstellt und via OpenData-Plattform publiziert werden (Ab Januar 2019).

Datenkorrekturen:

  • Gültigkeitsdaten bei aufgehobenen Geschäftsorganisationen wurden ergänzt.
  • Kanton, Bezirk, Gemeinde und Ortschaft wurden aufgrund der Koordinaten neu gerechnet.
  • Fehlende Höhen werden nun regelmässig in der Nacht nachgerechnet.
  • Bei Dienststellen mit 85-xxxxx ausserhalb der Schweiz wird nun das korrekte Land angezeigt.

Release 3.5 veröffentlich am 18.10.2018

  • Geschäftsorganisationen: Sortierung/Suche angepasst, Typisierung hinzugefügt.
  • Anhörungen: Kleine Korrektur bei der Anzeige der Gültigkeiten. Bei Umwandlung von Schülerhaltestellen zu Haltestellen wird nun das korrekte Gültig ab Datum angezeigt. Werte in der Datenbank waren jederzeit korrekt.

Release 3.4 veröffentlicht am 28.08.2018

  • Haltekanten und Haltestellenbereiche (inkl. Swiss Location ID SLID) implementiert.
  • Massenimport für Mutationen ist nun möglich. Bei Bedarf gibt die Fachstelle DiDok Auskunft.
  • Sortierung der Anhörungen nach Geschäftsorganisation.
  • Diverse kleinere Bug-Fixes.