Skip to content

Haltestellennamen beantragen (Anhörung)

Haltestellennamen beantragen (Anhörung) 

Namensänderung bei Haltestellen sind gemäss «Verordnung über geografische Namen (GeoNV)» bewilligungspflichtig. Das sogenannte Anhörungsverfahren kann komplett in DiDok durchgeführt werden.

Damit eine Anhörung gestartet werden kann, muss zuerst eine neue Dienststelle erfasst bzw. der Name einer Dienststelle geändert werden. Dies hat dann den Status «Zu beantragen».

Hinweis: Nach dem Starten einer Anhörung kann die Dienststelle bis zum Abschluss nicht mehr bearbeitet werden.

Nach dem Klick auf die Schaltfläche sind zusätzliche Informationen für den Start der Anhörung notwendig:

  1. Falls sich der Besteller der Dienststelle vom eingeloggten Nutzer unterscheidet, kann hier eine zusätzliche E-Mail Adresse ergänzt werden. Dies hat zur Folge, dass die E-Mails von DiDok an beide Adressen geschickt werden. Dieses Feld ist optional.
  2. Begründung: In dieses Feld ist nachvollziehbar einzutragen, warum die Haltestelle wie beantragt benannt werden soll. Handelt es sich z.B. um einen Strassen- oder Flurnamen.
  3. Empfänger: Hier ist durch den Besteller die E-Mail Adresse der Gemeinde einzutragen welche im Rahmen der Anhörung konsultiert werden muss. In der Regel ist dies die Standortgemeinde. Bei Bedarf können weitere Adressen (z.b. Quartierverein) ergänzt werden.

    Empfehlung: Eine direkte E-Mail Adresse der zuständigen Personen (z.B. hans.muster@gemeinde.ch) führt in der Regel zu einer rascheren Stellungnahme als Anträge welche auf eine info@gemeinde.ch Adresse geschickt werden.

  4. Sind sämtliche Angaben ergänzt kann die Anhörung mittels Klick auf «Starten» dem BAV zur Bearbeitung übermittelt werden.

Der Ersteller/Besteller wird per Mail über folgende Aktivitäten im weiteren Verlauf der Anhörung informiert.

  • Freigabe durch BAV
  • Zurückweisung durch BAV
  • Abschluss des Verfahrens auf anderem Weg (z.B. wenn das Verfahren mit einem Kommentar oder einer Verfügung des BAV abgeschlossen werden muss).

Weiter besteht die Möglichkeit den Stand der Anhörung in der WebApplikation DiDok einzusehen. Dazu muss im Hauptfenster und «Menu» auf «Anhörungen» gewechselt werden.