Skip to content

Referenzpunkte (nur Eisenbahn)

Referenzpunkte (nur Eisenbahn)

In diesem Bereich werden die Referenzpunkte erfasst. Diese werden im Rahmen der Bestandsaufnahme BehiG benötigt, um den Weg zwischen den verschiedenen Objekten (Haltekanten, Billettschalter, etc.) abzubilden. Dies wird „Verbindung“ genannt.

Beispiel: 

Der Haupteingang eines Bahnhofs wird als Referenzpunkt definiert. Nun kann bei jedem Objekt (z.B. Haltekante 1, Haltekante 2, etc.) bewertet werden, wie der Weg zum Referenzpunkt möglich ist (z.B. stufenfrei, mit Lift, etc.). 

Wie viele Referenzpunkte pro Bahnhof sind zu erfassen? 

Pro Bahnhof ist mindestens ein Referenzpunkt zu erfassen. Bei grossen Bahnhöfen oder wenn speziellen Situationen es erfordern (z.B. Bern Wankdorf; zwei Zugänge – einer ist nicht barrierefrei) können mehrere erfasst werden.

Referenzpunkte nachträglich hinzufügen

Referenzpunkte können jederzeit ergänzt werden. Nach der Erfassung erstellt das System automatisch alle neu entstandenen Verbindungen zu den Objekten mit dem Basiswert „zu vervollständigen“. Die korrekten Werte müssen nun noch in den Objekten ergänzt werden. Hierbei helfen die Warnungen

Neuen Referenzpunkt hinzufügen 

Referenzpunkte können über die Schaltfläche „+“ hinzugefügt werden. 

 

Datenerfassung

  • Die Daten sind gemäss Leitfaden BehiG zu erfassen. Teilweise sind bei den Feldern Hilfetexte hinterlegt.  
  • Bei der Erfassung eines neuen Referenzpunktes kann die SLOID durch DiDok automatisch vergeben werden (Standard). Ebenso ist es möglich eine SLOID manuell zu erfassen, dazu muss das „Häkchen“ bei (1) deaktiviert werden. 
  • Das Erfassen der Daten ist mittels „speichern“ abzuschliessen. 
  • Anpassungen können gemäss Beschrieb Versionierung und Status vorgenommen werden.